SpVgg B-S mit verdientem Heimsieg

Tore: Andi Vordisch, Benni Kleinhans, Eigentor, Ilyas Yavuz

Die SpVgg B-S dominierte von Anbeginn das Spiel. Der in die Mannschaft zurückgekehrte Moritz Rostasy tat der Sicherheit der Abwehr sichtlich gut. Nach guten Anfangsgelegenheiten dauerte es bis zur 15. Minute, ehe Andi Vordisch aus 10 Metern zur 1:0 Führung ins Gästetor traf. Trotz weiterer Gelegenheiten konnten die Einheimischen die Führung bis zur Pause nicht ausbauen. Nach dem Wechsel zeigte sich dasselbe Bild. Der SV Gündlingen war bemüht, war aber an der 16-Metergrenze meist mit seinem Latein am Ende. Die SpVgg B-S war durch ihr Spiel über die Außen Murat Kör und Ilyas Yavuz deutlich gefährlicher. In der 60. Minute konnte nach einer Flanke Benni Kleinhans volley zur 2:0 Führung abschließen. 10 Minuten später war es wieder ein Aktion über die linke Außenbahn, die zur 3:0 Vorentscheidung führte. Eine Flanke von der linken Seite lenkte der Gästespieler vor dem heran stürmenden Ilyas Yavuz ins eigene Tor. Der Kapitän selbst machte schließlich alles klar. Iyas Yavuz konnte bei einem Alleingang den Gästetorhüter ausspielen und den Ball zum 4:0 Endstand ins Tor schieben.
Für die SpVgg B-S war es ein ganz wichtiger Dreier. Die Mannschaft zeigte eine geschlossene Leistung und war vor allem im Mittelfeld deutlich besser besetzt als die Gäste. Um am kommenden Mittwoch um 19:00 Uhr im Nachholspiel beim SV Opfingen ebenfalls erfolgreich zu sein, bedarf es erneut desselben Einsatzwillens und derselben Laufbereitschaft wie am heutigen Sonntag.

Eine der zahlreichen gefährlichen Aktionen im Gündlinger Strafraum.

Im Vorspiel konnte die 2. Mannschaft der SpVgg B-S einen 6:0 Sieg gegen den SV Gündlingen II einfahren. Jonas Ebner erzielte dabei allein 3 Tore und zeigte auch sonst eine herausragende Leistung.

SpVgg B-S mit deutlicher Heimniederlage

Tore: Andi Vordisch

Die SpVgg B-S fand auch dem gut bespielbaren Hartplatz besser in Spiel als die Gäste aus Krozingen, vermochte aber die sich bietenden Möglichkeiten nicht in Tore umzusetzten. Umso überraschender kamen die Gäste nach einem Eckball per Kopf in der 30 Spielminute zur 1:0 Führung, die gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Der FC Bad Krozingen begnügte sich nicht mit dem Verwalten der Führung, sondern übernahm in der 2. Spielhälfte die Initiative. Wiederum eine Standardsituation nutzen die Gäste nach 65 Minuten zur 2:0 Führung. Die SpVgg B-S kam bereits 3 Minuten später zum Anschluss, als Andi Vordisch einen Abpraller abstaubte. Doch die Bemühungen, den Ausgleich zu erzielen, erhielten nach einem Torwartfehler in der 75. Spielminute einen Dämpfer und die Partie war gegen die kampfstarken Kurstädter gelaufen. Mit dem Abpfiff konnte der FC Bad Krozingen schließlich einen Konter zum 4:1 Endstand verwandeln.

Im Vorspiel verspielte die 2. Mannschaft der SpVgg B-S eine 2:0 Führung und verlor gegen den FC Bad Krozingen II mit 4:2.

SpVgg B-S mit Lastminute Remis

Tore: Jonas Oesterle, Markus Weber, Murat Kör

Die erste Hälfte zeigte ein eindeutiges Chancenplus der SpVgg B-S, die bereits in den ersten 15 Minuten zwei gute Einschussmöglichkeiten nicht nutzen konnte. Die Gastgeber hatten dafür etwas mehr Spielanteile, waren aber in Strafraumnähe zu harmlos. Leistungsgerecht ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause. In den zweiten 45 Minuten war die Begegnung zunächst weiterhin ausgeglichen, bis der VfR Hausen durch einen herrlichen Distanzschuss nach 55 Minuten in Führung gehen konnte. Die Gastgeber agierten darauf hin aus einer verstärkten Offensive und konnten 10 Minuten später nach einem Eckball auf 2:0 erhöhen. Die SpVgg B-S gab sich noch nicht geschlagen. Andi Vordisch hatte innerhalb von 5 Minuten gleich zweimal die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, scheiterte aber jeweils an dem heraus stürmenden Torhüter der Gastgeber. Der eingewechselte Jonas Oesterle brachte dann in der 70. Minute durch einen Distanzschuss zum 2:1 die Hexentäler erneut ins Spiel. Als die SpVgg B-S durch den Anschlusstreffer beflügelt deutlich offensiver agierte, wurde die Hintermannschaft über die linke Seite ausgekontert und musste das für alle Zuschauer vermeintlich vorentscheidende 3:1 hinnehmen (80. Spielminute). Damit war die Messe aber noch  nicht gelesen. In der 85. Minute erhielten die Hexentäler einen Freistoß am rechten Strafraumeck zugesprochen. Markus Weber legte sich den Ball zurecht und verwandelte durch einen Kunstschuss zum 3:2. Nur 2 Minuten später gelang Murat Kör nach einer Einzelaktion der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich zum 3:3. Auch wenn der Punktgewinn aufgrund der Spielentwicklung zweifelsohne glücklich war, geht das Ergebnis über die gesamte Spielzeit gesehen in Ordnung.

Der zweiten Mannschaft der SpVgg B-S gelang in Hausen ein auch in diser Höhe verdienter 5:0 Auswärtssieg.

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Wenn man Gelb hat und so reingeht, kann man nur wichtige Termine haben.

(Johannes B. Kerner)