SpVgg B-S verliert erneut im Dreisamtal

Tore: Timo Sumser

Die SpVgg B-S war vergangenen Sonntag beim SV Ebnet zu Gast. Bei sehr schlechten Platzverhältnissen neutralisierten sich beide Mannschaften zu Beginn der Partie. Sowohl Ebnet als auch die Gäste hatten Chancen, um in Führung zu gehen, konnten diese jedoch nicht nutzen. Folgerichtig ging es mit einem zu diesem Zeitpunkt gerechten 0:0 in die Pause. Kurz nach der Pause konnte die Heimmannschaft glücklich in Führung gehen. Kurze Zeit später agierte die SpVgg B-S Hintermannschaft zu schläfrig, sodass der Doppelschlag für Ebnet perfekt war. Von diesen Rückschlägen erholten sich die Hexentäler lange nicht. Gegen Ende der Partie rettet zweimal das Aluminium für den SV Ebnet. Lediglich der Anschlusstreffer durch einen Elfmeter gelang der SpVgg B-S an diesem Sonntag noch. Die 2:1 Niederlage war aus Sicht der Gäste unnötig und hätte mit einer konsequenteren Spielweise vermieden werden können.

SpVgg B-S mit zweiter Niederlage in Folge

Tore: Lukas Kolls

Die Dreisamtäler setzten die SpVgg B-S in der Anfangsphase enorm unter Druck. Mit Glück und Geschick überstanden die Gäste den Offensivdrang der Stegener bis zur 25. Minute. Ein schneller Angriff durch die Mitte führte mit einem trockenen Abschluss aus 14 Metern zur 1:0 Führung. Rot-Weiß Stegen versäumte es nachzulegen und die SpVgg B-S kam immer besser ins Spiel. Kurz vor dem Seitenwechsel schaffte Lukas Kolls mit einem Kopfball unter die Latte nach einem Eckstoß den Ausgleich zum 1:1 Halbzeitstand. Der zweite Spielabschnitt bot den Zuschauern nicht mehr das temporeiche Spiel der ersten Hälfte. Erst die Schlussviertelstunde hatte es nochmals in sich. Die SpVgg B-S kam zunächst durch Fynn Potoschnik und dann durch Joshua Hetz zu Großchancen. Beide vergaben kurz vor Schluss die Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden. Mehr Glück hatten die Gastgeber, als ihr Gästestürmer in der 89. Minute nach einem Schuss aus 14 Metern den Abpraller vom Fünfmeter -allerdings aus klarer Abseitsposition- zum 2:1 über die Linie drücken konnte. Die Niederlage ist für Team um das Trainerduo Schwab/Hartmann umso bitterer, als man sich gegen einen starken Gegner ins Spiel zurück gekämpft hatte, den Siegtreffer auf dem Fuß hatte und durch einen Lastminute-Gegentreffer zum Schluss ohne Zählbares da steht.

SpVgg B-S erkämpft Remis im Verfolgerduell

Die SpVgg B-S empfing zum Nachholspiel am vergangenen Mittwoch den ESV Freiburg. Die Begegnung musste wegen Unwetterabbruch beim Stande von 3:0 für die Einheimischen wiederholt werden. Von Anbeginn entwickelte sich ein temporeiches Kreisligaspiel mit einem leichten Chancenplus für die Gäste. Das Spiel war geprägt von Mittelfeldaktionen. Die taktische Ausrichtung beider Teams ließ nur wenige Chancen in Torraumnähe zu. Die größte Möglichkeit versagte der Schiri den Gastgebern in der 28. Minute als der ansonsten gut leitende Unparteiische nach einem klaren Foulspiel im Sechzehner zur Verwundung vieler nicht auf Strafstoß entschied. Auch nach dem Seitenwechsel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Der ESV hatte kurz vor Schluss die Möglichkeit, nach einem Alleingang die Führung zu erzielen und damit wohl auch das Spiel für sich zu entscheiden, vergab aber knapp. So blieb es in einem gutklassigen Spiel am Ende bei der letztendlich gerechten Punkteteilung, die den Gästen mehr hilft als der SpVgg B-S, zumal man den Gegner in der abgebrochenen Begegnung bereits am Rande einer Niederlage hatte.

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Bei den Toren ist es wie beim Ketchup. Wenn etwas kommt, kommt gleich alles auf einmal.

(Christiano Ronaldo)