SpVgg B-S hält in Müllheim mit

Tore: Sebastian Hartmann

Die Gastgeber zeigten von Anbeginn ein schnelles, ideenreiches Angriffspiel. SpVgg B-S hielt dagegen und überstand die erste Viertelstunde ohne Gegentreffer. Insbesondere der hervorragend disponierte Torhüter David Ebrahimzadeh der SpVgg B-S verhinderte mehrere gute Einschussmöglichkeiten der Alelmannia Müllheim. In der 28. Minute war aber auch er machtlos. Ein fulminanter Distanzschuss aus 20 Meter schlug im linken oberen Toreck der Hexentäler ein. Mit dem Pausenpfiff erhöhten die Einheimischen auf 2:0. Ein Treffer der doppelt weh tat, der er nicht zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt fiel, sondern zudem auch vermeidbar bar. Nach dem Seitenwechsel drängte die Alemannia auf die Entscheidung, doch die SpVgg B-S stand in der Abwehr sicher. In der 65. Minute gelang dann den Gastgebern durch eine herrliche Spielstafette über die Mitte doch das vorentscheidende 3:0. 10 Minuten vor dem Ende erhöhte die Alemannia Müllheim auf 4:0. Das zu keiner Zeit aufgebende Team der SpVgg B-S wurde kurz vor dem Ende noch mit dem Anschlusstreffer belohnt. Sebastain Hartmann erlief sich eine Rückgabe und ließ dem heraus eilenden Keeper keine Chance.

Trotz der 4:1 Niederlage zeigte die Mannschaft von Trainer Benni Schwab gegen eine stark aufspielende Alemannia Müllheim eine gute Leistung, die es für das kommende Heimspiel gegen die TuS Obermünstertal auszubauen gilt, wenn man im heimischen Kohlwald als Sieger vom Platz gehen möchte.

SpVgg B-S verliert trotz guter Leistung

In der Flutlichtpartie am vergangenen Samstagabend empfing der Tabellenführer aus Hügelheim die Spvgg B-S. Die Mannschaft um Kapitän Sebastian Hartmann begann ordentlich und konnte mit dem Favoriten lange Zeit mithalten. Trotz einer kämpferisch guten sowie disziplinierten Leistung gelang den Sportfreunden aus Hügelheim in der 31. Minute der Führungstreffer. Nach einer starken Einzelaktion auf der Außenbahn verwandelte der einheimische Stürmer die punktgenaue Flanke mustergültig. Durch diesen Rückschlag ließen sich die Bollschweiler nicht beirren, kamen aber zu keinem Torerfolg, sodass es mit dem knappen Rückstand in die Pause ging.
Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild. Die SF Hügelheim gestaltete das Spiel, doch die gut eingestellten Hexentäler hielten weiterhin dagegen. Erst der zweite Treffer der Gastgeber in der 72. Spielminute, der fast eine Kopie des ersten war, entschied die Partie. Daraufhin plätscherte das Spiel dem Ende entgegen und die SF Hügelheim konnten die nächsten drei Punkte einfahren. Die SpVgg B-S ging leider trotz ansehnlicher Leistung leer aus. Allerdings können die Blauen aufgrund der gezeigten Leistung optimistisch in die anstehende Englische Woche blicken.

Die Zweite Mannschaft bot eine starke Leistung, musste sich aber nach einem fairen und unterhaltsamen Spiel mit einer 2:1 Niederlage zufriedengeben.
Verfasser: Lukas Kolls

SpVgg B-S gegen SV Tunsel chancenlos

Die SpVgg B-S empfing im Samstagsspiel den Mittabellenführer SV Tunsel. In den ersten 30 Minuten zeigten beide Mannschaften ein verteiltes Spiel, ohne sich nennenswerte Torgelegenheiten zu erspielen. Die Gäste kamen in der 32. Minute durch einen  Torwartfehler zur überraschenden Führung. Bis zur Pause nutzte der SV Tunsel, die in der Folgezeit bei den Einheimischen aufkommende Unsicherheit und ging kurz vor dem Seitenwechsel durch einen unhaltbaren Distanzschuss Schuss mit 2:0 in Führung. Nach dem Wechsel zeigten die Gäste ihre ganze Spielroutine, ließen Ball und Gegner laufen und verwalteten geschickt ihre Vorsprung. Als der Schiri in der 70. Minute nach einem Foulspiel zu Recht auf den Elfmeterpunkt zeigte, erhöhte der SV Tunsel auf 3:0. Die Partie war gelaufen. Kurz vor dem Abpfiff erhöhten die Gäste nach einem Eckstoß per Kopf zum 4:0 Endstand.

Selten musste man sich  über eine Niederlage der SpVgg B-S weniger ärgern. Der SV Tunsel war an diesem Tag in allen Belangen die bessere Elf.

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Ich ziele nicht. Wenn ich nicht weiß wohin der Ball geht, woher soll's dann der Torwart wissen?

(Wayne Rooney)