SpVgg B-S muss sich in Schlatt mit torlosem Unentschieden begnügen

Es wurde der erwartet zähe Kampf zwischen den Schlattern und den Hexentälern. Die SpVgg B-S hatte in Spielabschnitt eins sowohl im Spiel als auch in Punkto Torchancen ein deutliches Plus gegenüber der Heimmannschaft. Luki Kolls und Timo Sumser mit einem fulminanten 18-Meterschuss scheiterten jedoch am Gästetorhüter. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel. Die SpVgg B-S musste einen Gang zurück schalten und die DJK Schlatt verteidigte mit Mann und Maus das Unentschieden. In der 75. Minute hatte dann die SpVgg B-S die Riesenchance, die Partie für sich zu entscheiden. Nach einem Foulspiel an Lukas Kolls zeigte der souverän leitende Unparteiische zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Doch die SpVgg B-S scheiterte wie bereits die Woche zuvor am Torhüter. Bis zum Abpfiff versuchte die Blauen alles, das Leder wollte an diesem Tag aber nicht den Weg über die gegnerische Torlinie finden. Damit blieb es beim insgesamt nicht unverdienten Unentschieden, das sich die DJK Schlatt durch ihren unermüdlichen Einsatz redlich erkämpft hat.

Am kommenden Sonntag empfängt die SpVgg B-S die SG Bremgarten/Hartheim im Kohlwald. Spielbeginn der zweiten Mannschaft ist um 13:00 Uhr. Anpfiff bei der Ersten ist um 15:00 Uhr. Mit einem Sieg könnte die SpVgg B-S am Tabellennachbarn Bremgarten vorbei ziehen. Die Aktiven freuen sich über die Unterstützung und ein zahlreiches Kommen Ihrer SpVgg-Fans.

SpVgg B-S kämpft sich zu mühevollem Heimsieg

Tore:  Sebastian Hartmann, Timo Sumser

Die Leistungen der vergangenen Wochen und das schöne Frühlingswetter lockten zahlreiche Fans in den Kohlwald. Sie wurden an diesem Tag von ihrer Mannschaft alles andere als verwöhnt. Um es vorweg zu nehmen, das einzig Positive an diesem Spieltag sind die 3 Punkte, die man durch einen knappen 2:1 Sieg auf der Habenseite verbuchen konnte. Dabei hätte die Spieleröffnung nicht besser sein können. Bereits nach 3 Minuten ging die SpVgg B-S durch einen gelungenen Spielzug über Timo Sumser, Steffen Kolls und Sebastian Hartmann, der das Leder für den Torhüter unhaltbar flach ins rechte Toreck versenkte. Danach vergaben die Einheimischen serienweise die besten Torgelegenheiten. So kam es, wie es kommen musste. Anstelle einer beruhigenden Halbzeitführung kassierten die Einheimischen in der 35. Spielminute bei einem der wenigen Gästeangriffen den nicht unverdienten Ausgleich zum 1:1. Im zweiten Spielabschnitt hatte die SpVgg B-S zudem ab der 50. Spielminute den Vorteil des Überzahlspiels, nachdem ein Gästespieler Gelb-Rot sah. Doch ähnlich wie in den ersten 45 Minuten ließ man die besten Torchancen liegen. Darunter gleich zwei Strafstöße. So passte es an diesem Tag irgendwie zum Spiel der SpVgg B-S, dass man in der 80. Minute eine Standardsituation brauchte, um dann doch noch zum Sieg zu kommen. Timo Sumser legte sich den Ball am linken Strafraumeck zum Freistoß zurecht und traf aus 16 Meter zum 2:1 ins rechte Toreck.
Wieder einmal zeigte die SpVgg B-S, dass man sich mit vermeintlich leichten Gegnern schwer tut. Zum Pech im Abschluss gesellt sich in diesen Spielen auch eine gewisse Überheblichkeit, die nicht nur dem Spielfluss abträglich ist, sondern auch jeder anderen Mannschaften nicht gut zu Gesichte steht.

Serie der SpVgg B-S endet in Ballrechten-Dottingen

Tore:  2x Lukas Kolls, Daniel Heidorn

Von Anbeginn entwickelte sich ein sehr gutes Kreisliga B-Spiel. Die Gastgeber konnten die bessere Eröffnung für sich verbuchen. In der 10. Spielminute kam der SV Ballrechten-Dottingen per Kopfball zur 1:0 Führung. Die SpVgg B-S ließ sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen. Bereits wenige Minuten später erzielten die Hexentäler nach einem Eckstoß von Sebastian Hartmann den Ausgleich, als Lukas Kolls per Kopf ins gegnerische Gehäuse verwandelte. Bis zur Pause hatte vorallem die SpVgg B-S die Führung mehrfach auf dem Fuß. Fynn Potoschnik, Lukas Kolls und Johannes Ruh brachten das Leder in aussichtsreicher Position nicht über die Linie. Nach dem Seitenwechsel drückten die Hexentäler aufs Tempo und wurden in der 50. Minute nach einer herrlichen Kombination über Johannes Ruh durch den zweiten Treffer von Lukas Kolls belohnt. Doch auch diese Führung war nicht von allzu langer Dauer. Die Gastgeber kamen durch einen schön heraus gespielten Konter zum 2:2 Ausgleich. In der Folgezeit hat der SV Balltechten-Dottingen seine beste Phase und ging in der 65. Spielminute 3:2 in Führung. Die SpVgg B-S setze nun alles auf eine Karte, wurde aber in der 75. Minute durch einen eigenen Abwehrfehler eiskalt erwischt, als der Abwehrversuch des SpVgg-Verteidigers im eigenen Gehäuse landete. Damit war die Partie aber alles andere als entschieden. Daniel Heidorn gelang aus kurzer Distanz der Anschlusstreffer zum 4:3 (83. Minute). Die SpVgg B-S hatte anschließend noch gute Torszenen. Es fehlte wie in etlichen Szenen zuvor der eiskalte Vollstrecker, sodass die Gastgeber mit Glück und Geschick den knappen Sieg nach Hause brachten.

Für die SpVgg B-S war es die erste Niederlage nach 8 Siegen. Allerdings wäre bei konsequenter Nutzung der Torchancen mehr drin gewesen. Während man in den vergangenen Spielen oft das Glück auf seiner Seite hatte, war dasselbe an diesem Tag der SV Ballrechten-Dottingen beschieden.

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Schiedsrichter kommt für mich nicht in Frage, schon eher etwas, das mit Fußball zu tun hat.

(Lothar Matthäus)