SpVgg B-S besiegt das Untertal

Tore: Markus Bukary, 2x Lukas Kolls, Mirco Sumser

Die SpVgg B-S hatte einen Traumstart und ging durch Markus Bukary bereits nach 4 Spielminuten in Führung. Die Einheimischen verpassten es in der Folgezeit, den Vorsprung auszubauen. Die Gäste aus dem Untertal kämpften sich ins Spiel und hatten in der 30. Minute Pech, als ein Distanzschuss vom Innenpfosten zurück ins Feld sprang. Bis zur Pause blieb es  bei der knappen Führung der SpVgg B-S. Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gäste den Druck und die Hexentäler versuchten, die Entscheidung durch Konteraktionen herbeizuführen. In der 65. Minute konnte Lukas Kolls einen solchen von Stefan Schmidt vorgetragenen Angriff zum 2:0 abschließen. Kurze Zeit später war es wieder Lukas Kolls, der dem herauseilenden Gästetorhüter mit einem Heber das Nachsehen gab. 15 Minute vor dem Ende erfasste Lukas Kolls erneut am schnellsten die Situation und konnte durch einen weiten Einwurf in den Strafraum Sebastian Hartmann in Szene setzen, der von hinten flach gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mirco Sumser souverän zum 4:0. Die nie aufgebenden Gäste kamen kurz vor dem Abpfiff durch einen Distanzschuss aus 18 Metern zum verdienten Ehrentreffer.
Die SpVgg B-S ging als verdienter Sieger vom Platz. Die Untertäler waren besser als es das Ergebnis von 4:1 zum Ausdruck bringt.

Die Zweite war nach längerer Durststrecke ebenfalls erfolgreich und besiegte den VfR Pfaffenweiler III mit 4:2.

SpVgg B-S unterliegt Baris Müllheim

Tore: Lukas Kolls, Kai von Schell

Die Gäste aus Müllheim bestimmten in der ersten Spielhälfte eindeutig das Geschehen. Sie waren nicht nur spieltechnisch, sondern auch läuferisch und kämpferisch das bessere Team, das sich nach 15. Minuten mit der 1:0 Führung belohnte. Die SpVgg B-S hatte nur wenig gefährliche Toraktionen und alle Hände voll zu tun, die aggressiven Gästeangreifer in Schach zu halten. Nach einer halben Stunde konnte der SC Baris Müllheim einen seiner schönen Angriffsaktionen zum 2:0 abschließen. Als mit dem Pausenpfiff auch noch das 3:0 per Kopf fiel, gab von den Zuschauern keiner mehr einen Pfifferling auf die Einheimischen. Doch die Blauen gaben sich nicht geschlagen. Lukas Kolls gelang unmittelbar nach Wiederbeginn per  Nachschuss der Treffer zum 3:1. Wenig später vergab Kai von Schell  nach einem starken Solo den Anschlusstreffer. Die Gäste bekamen mit fortschreitender Spieldauer die Begegnung wieder besser in den Griff und konnten einen Konter zum vorentscheidenden 4:1 abschließen. Daniel Heidorn verkürzte per Fernschuss noch auf 4:2, kurz danach war aber die Partie zu Ende. Die Gäste waren über die gesamte Spieldauer das bessere Team und gingen als verdienter Sieger vom Platz, da die SpVgg B-S nur in der 2. Hälfte Paroli bieten konnte.

Die Zweite setzte ihre Negativserie fort und war bei der 0:4 Niederlage chancenlos.

 

SpVgg B-S erkämpft in Unterzahl ein Unentschieden

Die SpVgg B-S zeigte sich gegen den Aufstiegsaspiranten aus dem Markgräflerland von seiner Schokoladenseite. Die Gäste kamen kaum zu Toraktionen, während das Team von Trainer Schwab gleich mehrer Großchancen herausspielte. Es dauerte aber bis zur 20. Minute, ehe die SpVgg B-S zur verdienten 1:0 Führung kam. Auch nach diesem Weckruf konnte  Buggingen/Seefelden die einheimische Abwehr nicht überwinden. Im Gegenteil scheiterten die Hexentäler bis zur Pause noch zweimal am Aluminium. Nach dem Wechsel zeigte sich zunächst dasselbe Bild. Die Gäste bedurften der Unterstützung des bis dahin gut leitenden Schiedsrichters, der in der 55. Minute nach einer Schwalbe des Gästestürmers auf den Elfmeterpunkt zeigte. Die Spvgg 09 Buggingen/Seefelden ließ sich das Gastgeschenk nicht nehmen und verwandelte zum 1:1 Ausgleich. Die Blauen mussten kurze Zeit später auf Benni Kleinhans verzichten, der mit Gelb-Rot vom Platz musste. In der 71. Minute sah dann nach auch noch Kapitän Hartmann Rot, als er nach einem Foulspiel zur Überraschung vieler nicht Gelb, sondern mit der roten Karte bestraft wurde. Doch selbst mit 2 Mann Überzahl schafften es die Gäste nicht, gefährliche Toraktionen herauszuspielen, hatten aber Pech als der Schiri wohl mit Rücksicht auf die erste Elferentscheidung nach einem Foulspiel nicht erneut auf den Punkt zeigte. Beide Mannschaften konnten  noch einen Aluminiumtreffer für sich verbuchen, es blieb aber beim 1:1 Unentschieden.
Die SpVgg B-S war an diesem Tag die bessere Mannschaft und hätte bei konsequenter Chancennutzung im 1. Spielabschnitt die Partie für sich entscheiden müssen.

 

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Das ist Schnee von morgen

(Jens Jeremies)