SpVgg B-S kassiert deftige Niederlage beim ESV Freiburg

Tore: Raphael Kleinhans

Die SpVgg B-S erwischte im letzen Spiel vor der Winterpause einen gebrauchten Tag. Bereits nach 5 Minuten nutzten die Gastgeber eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Hexentäler zur 1:0 Führung. In der Folgezeit hatten die Angreifer der SpVgg B-S einige gute Gelegenheiten, konnten aber keine der Chancen nutzen. Dafür nutzte der ESV einen erneuten Aussetzer der SpVgg-Hintermannschaft zum 2:0 nach 18 Minuten. Bis zur Pause dasselbe Bild. Im Sturm ging man mit den Chancen zu fahrlässig um und in der Hintermannschaft war man zu wenig konsequent. Kurz vor der Pause erhöhte der ESV Freiburg zu allem Überfluss auf 3:0. Auch nach dem Wechsel machte es die Abwehr der SpVgg B-S den Freiburger Angreifern zu einfach. Nur wenige Minuten waren in der 2. Halbzeit gespielt, als nach einem Eckstoß der gegnerischen Spieler im Strafraum ungehindert zum 4:0 einköpfen konnte. 15 Minuten vor dem Abpfiff erhöhte der ESV Freiburg auf 5:0, ehe der SpVgg B-S noch der Ehrentreffer zum 5:0 durch Rafi Kleinhans gelang.
Auch wenn das Ergebnis dem Spielverlauf nach zu deutlich ausfiel, bleibt dennoch als Fazit: Die SpVgg B-S verabschiedete sich nach einer bisher guten Saison mit einer schwachen Vorstellung in die Winterpause.
Auch die zweite Mannschaft musste sich dem ESV Freiburg mit 4:0 geschlagen geben, wie bereits gesagt, einfach ein gebrauchter Tag für die SpVgg B-S.

 

SpVgg B-S muss sich Türkgücü knapp geschlagen geben

In einem für den weiteren Saisonverlauf richtungsweisenden Spiel empfing die SpVgg B-S  mit Türkgücü Freiburg den Tabellendritten. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein gutes Kreisligaspiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Die SpVgg B-S hatte dabei klar ein Chancenplus für sich zu verbuchen. In der ersten halben Stunde konnte man lediglich einen Aluminiumtreffer verzeichnen. Spiel entscheidend war dann die Szene  in der 32. Minute als Timo Sumser nach einem Zuspiel über die Abwehr hinweg allein in Richtung gegnerisches Tor lief. Der Gästetorhüter konnte den Schuss ins leerstehende Tor im Sprung mit beiden Händen parieren, stand dabei aber einen Meter vor der Strafraumgrenze. Der Schiedsrichter zog anstatt Rot nur die gelbe Karte. Nach dem Seitenwechsel weiterhin verteiltes Spiel. Die Entscheidung fiel in der 65. Spielminute. Nach einem Freistoß von der 16-Metergrenze verwandelte das gegnerische Team den Abpraller mit der ersten und einzigen nennenswerten Chance im Spiel zum 1:0. Die SpVgg B-S erhöhte nochmals den Druck, schaffte es aber gegen die in der Folgezeit geschickt verteidigenden Gäste nicht zum Torerfolg zu kommen. So stand am Ende eine knappe Niederlage unseres Teams und damit ein Sieg von Türkgücü Freiburg, den sie sich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erkämpft haben.

Erfolgreicher war das Team unserer zweiten Mannschaft, das knapp mit 1:0 das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden konnte und damit eine längere Durststrecke beendete.

SpVgg B-S verbucht weiteren Sieg in Feiburg

Tore: Johannes Ruh, 2 x Sebastian Hartmann, Jonas Sekulla

Wie erwartet tat sich die SpVgg B-S auch dieses Mal gegen einen Gegner schwer, der im hinteren Tabellenfeld steht. Zwar waren bestimmten die Hexentäler  im ersten Spielabschnitt weitgehend die Partie, mussten aber bei einem schön vorgetragenen Konter die 1:0 Führung der Gastgeber hinnehmen. 10 Minuten später gelang der SpVgg B-S per Elfmeter der 1:1 Ausgleich. Mehrere hochkarätige Chancen vor dem Wechsel konnten nicht verwertet werden, so dass es mit dem Unentschieden in die Pause ging. Nach dem Wechsel kam die SpVgg B-S innerhalb von 5 Minuten zu zwei Riesengelegenheiten. Zunächst vergab Joshua Hetz frei stehend vor dem Tor, dann schob Sebastian Hartmann allein auf das Tor zu laufend das Leder sowohl an Torhüter und Tor vorbei. Kurze Zeit später machte es Sebastian Hartmann besser, als er in der 55. Minute nach einem Abpraller die Kugel aus 12 Metern flach ins linke unter Toreck zum 2:1 platzierte. Zwischenzeitlich verloren die Gastgeber nach einer Notbremse durch Rot einen Spieler. Sebastian Hartmann setzte den fälligen Freistoß an das Aluminium. Nach erneuten Foulspiel im Strafraum verwandelte Sebastian Hartmann in der 65. Minute per Strafstoß zum 3:1. Blau-Weiss Wiehre verlor völlig den Faden. Durch weitere Undiszipliniertheiten handelte man sich zudem 10 Minuten vor dem Ende eine rote und eine gelb-rote Karte ein. Die SpVgg B-S nutze dies und kam durch Jonas Sekulla durch einen Kopfballtreffer zum verdienten 4:1 Endstand.
Die zweite Mannschaft musste sich mit 4:1 den Freiburgern geschlagen geben.

Am kommenden Sonntag empfängt man mit Türkgücü Freiburg den Tabellendritten der Liga. Anstoß im Kohlwald ist um 14:30 Uhr. Spielbeginn der zweiten Mannschaft ist um 12:30 Uhr. Die Aktiven hoffen auf die Unterstützung durch zahlreiche Fans in dem für den weiteren Saisonverlauf wichtigen Spiel.

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Wenn das keine Chance war, dann war das zumindest eine große Möglichkeit.

(Werner Hansch)