Kolls Brüder erzielen alle 4 Tore beim Auswärtssieg der SpVgg B-S

Tore:  2x Lukas Kolls, 2x Steffen Kolls

Nach 4 Spielen gelang der SpVgg B-S endlich wieder ein Sieg. Entscheidend dazu beigetragen haben die beiden Kolls-Brüder, die alle 4 Tore erzielten. Zwar waren die Gäste aus dem Hexental das dominierende Team, brauchten aber bis zur 23. Minute, ehe das verdiente 1:0 gelang. Nach starker Vorbereitung von Steffen Kolls, musste Lukas Kolls den Ball nur noch über die Linie drücken. Kurz vor der Pause konnte Bollschweil- Sölden auf 2:0 erhöhen. Dieses Mal war es Steffen Kolls der den Ball nach einem Freistoß mit dem Kopf über die Linie bugsieren konnte. Nach der Pause machte die SpVgg B-S weiter Druck, sodass es nach 50 Minuten folgerichtig 3:0 für Bollschweil stand. Nach einem schönen Freistoß von Johannes Ruh, setzte Samuel Sonner stark nach und legte den Ball in die Mitte dort stand Lukas Kolls richtig und konnte abstauben. Durch diesen Treffer war die Begegnung entschieden. Die Hexentäler machten offensiv weiter, jedoch nichtmehr so zwingend wie davor. Kurz vor Schluss gelang Steffen Kolls noch ein Dopalpelpack. Dieses Tor, das von Kapitän Sebastian Hartmann vorbereitet wurde, war dann der Schlusspunkt einer guten Partie der Spvgg B-S, die verdient alle 3 Punkte mit ins Hexental nahm. (Verfasser: Lukas Kolls)

Das Spiel der Zweiten fiel den naßen Witterungsverhältnissen zum Opfer und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

SpVgg B-S verschenkt Dreier

Tore: Stefan Steiger, Lukas Kolls

Nach den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen wollte die SpVgg B-S in Müllheim Vieles besser machen und begann die Partei druckvoll und mit Angriffsfußball. In der Anfangsphase war das Spiel ausgeglichen. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, wobei die Hexentäler die deutlich besseren Möglichkeiten hatten. Nach 30 Minuten war es ein abgefälschter Freistoß von Stefan Steiger, der den Führungstreffer für die SpVgg B-S brachte. 5 Minuten vor der Halbzeit Pause erhöhte Lukas Kolls per Flugkopfball nach schöner Vorarbeit seines Bruders Steffen Kolls, der das Leder millimetergenau auf dessen Kopf zirkelte.
Mit einer verdienten 2:0 Führung ging es in die Pausen. Nach dem Wiederanpfiff zunächst dasselbe Bild wie in der ersten Hälfte. Toni Karles Kopfball streichelte nach einem Hartmann-Eckball noch die Oberkante der Latte. Danach nahmen sich die Blauen eine Auszeit und kassierten ab der 50. Spielminute binnen 10 Minuten zwei völlig überflüssige Gegentore. Die SpVgg B-S brauchte bis zur 65. Spielminute, um den schnellen Ausgleich zu verdauen. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen hüben wie drüben. Beide Mannschaften hatten mehrere Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Allein in der Nachspielzeit hatte die SpVgg B-S dreimal den Siegtreffer auf dem Kickstiefel. Zunächst vergab Benjamin Kleinhans nach einem Einwurf frei vor dem Tor der Gastgeber. Die Hausherren konnten auf der Linie klären. Den Nachschuss vergab Johannes Ruh völlig freistehend nach einer Hereingabe des eingewechselten Timo Sumser. Danach war Schluss. Es blieb beim 2:2.

Aufgrund des Chancenplus (die SpVgg B-S hatte 5 Aluminiumtreffer), vor allem aber wegen der 10-minütigen Auszeit zu Beginn der 2. Spielhälfte, muss sich Team der SpVgg B-S über 2 unnötig verschenkte Punkte in Müllheim ärgern. (Verfasser: Timo Sumser)

SpVgg B-S hält in Müllheim mit

Tore: Sebastian Hartmann

Die Gastgeber zeigten von Anbeginn ein schnelles, ideenreiches Angriffspiel. SpVgg B-S hielt dagegen und überstand die erste Viertelstunde ohne Gegentreffer. Insbesondere der hervorragend disponierte Torhüter David Ebrahimzadeh der SpVgg B-S verhinderte mehrere gute Einschussmöglichkeiten der Alelmannia Müllheim. In der 28. Minute war aber auch er machtlos. Ein fulminanter Distanzschuss aus 20 Meter schlug im linken oberen Toreck der Hexentäler ein. Mit dem Pausenpfiff erhöhten die Einheimischen auf 2:0. Ein Treffer der doppelt weh tat, der er nicht zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt fiel, sondern zudem auch vermeidbar bar. Nach dem Seitenwechsel drängte die Alemannia auf die Entscheidung, doch die SpVgg B-S stand in der Abwehr sicher. In der 65. Minute gelang dann den Gastgebern durch eine herrliche Spielstafette über die Mitte doch das vorentscheidende 3:0. 10 Minuten vor dem Ende erhöhte die Alemannia Müllheim auf 4:0. Das zu keiner Zeit aufgebende Team der SpVgg B-S wurde kurz vor dem Ende noch mit dem Anschlusstreffer belohnt. Sebastain Hartmann erlief sich eine Rückgabe und ließ dem heraus eilenden Keeper keine Chance.

Trotz der 4:1 Niederlage zeigte die Mannschaft von Trainer Benni Schwab gegen eine stark aufspielende Alemannia Müllheim eine gute Leistung, die es für das kommende Heimspiel gegen die TuS Obermünstertal auszubauen gilt, wenn man im heimischen Kohlwald als Sieger vom Platz gehen möchte.

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Das ist Bollschweil !!!

(Jan Lindemann)