SpVgg B-S holt wichtigen Dreier beim FC Rimsingen

Tore: Alex Vordisch, Steffen Kolls, Andi Vordisch

Die SpVgg B-S wusste um die Bedeutung des Spiels und zeigte dies von Beginn der Partie auf dem Spielfeld. Der FC Rimsingen machte seinerseits deutlich, weshalb er im vorderen Tabellendrittel steht, sodass sich die beiden Mannschaften in der ersten Hälfte weitgehend im Mittelfeld neutralisierten. Nach dem torlosen Halbzeitstand erhöhte die SpVgg B-S sofort nach Wiederbeginn den Druck auf das gegnerische Tor und kam bereits in den ersten 15 Minuten nach Wiederbeginn zu mehreren torgefährlichen Aktionen, ohne erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Es dauerte bis zur 60. Minute, ehe Alex Vordisch eine flache Hereingabe von Murat Kör von der linken Strafraumgrenze zum 1:0 verwandeln konnte. Auch in der Folgezeit gelang es dem FC Rimsingen nicht, klare Torchancen heraus zu spielen. Umso überraschender war der Ausgleich durch eine verunglückte Flanke, die sich in der 68. Spielminute über Torhüter Sekulla ins Gästegehäuse senkte. Die vom Trainerduo Schmidt/Kör glänzend eingestellte Mannschaft setzte ihre taktische Marschroute unbeindruckt fort und wurde kurze Zeit später mit dem erneuten Führungstreffer belohnt. Steffen Kolls gelang nach einer Standardsituation durch einen sehenswerten Fallrückzieher das 2:1. Als die Gastgeber in den Schlussminuten nochmals alles nach vorne warfen, war es Andi Vordisch, der in der Nachspielzeit einen Konter zum verdienten 3:1 Sieg abschließen konnte.


Steffen Kolls und Morat Kör im gemeinsamen Luftkampf gegen die Rimsinger Hintermannschaft

Die SpVgg B-S hat bei einem guten Gegner einen wichtigen Sieg eingefahren und wird dadurch aller Voraussicht nach nicht auf einem Abstiegsplatz überwintern. Es bedarf allerdings weiterer solcher Leistungen wie am vergangenen Sonntag, um sich in der Rückrunde im Abstiegskampf behaupten zu können. Dass die Mannschaft hierzu in der lage ist, hat sie eindrücklich ihren Fans gezeigt.

Die 2. Mannschaft der SpVgg B-S verlor unglücklich 2:0 (0:0). Ein zweifelhafter Handelfmeter brachte unsere Zweite trotz ordentlicher Leistung auf die Verliererstraße.

SpVgg B-S verliert beim FSV Ebringen

Tore: 2 x Andi Vordisch

Die beiden Mannschaften tauschen aufgrund der Witterungsverhältnisse ihr Heimrecht, sodass die Partie in Ebringen auf dem Kunstrasen ausgetragen werden konnte. Die SpVgg B-S konnte nach 10 Minuten durch einen Foulelfmeter mit 1:0 in Führung gehen. Die Mannschaft schaffte es trotz des Führungstreffers nicht, Ruhe in ihr Spiel zu bringen. Der Spielaufbau war überhastet und landete meist beim Gegner. Als Murat Kör nach einem Handspiel bereits in der 18. Spielminute die Gelb-Rote-Karte sah, wurde der Ebringer Druck noch stärker. In der 35. Spielminute war der Ebringer Stürmer nach einem Steilpass einen Tick schneller am Ball als unser Torhüter Jonas Sekualla. Der Schiedsrichter zeigte zu Recht auf den Elfmeterpunkt und ahndete die Aktion mit der ganzen Härte des Regelwerks als Notbremse und zog die Rote Karte.  Den fälligen Elfmeter verwandelten die Gastgeber zum 1:1 Pausenstand. Die Geschichte der 2. Halbzeit ist schnell erzählt. Ebringen tat sich auch gegen 8 Feldspieler der SpVgg B-S schwer, die ihrerseits in Unterzahl nicht mehr den nötigen Druckl nach vorne erzeugen konnten. In der 65. Minute gelang die 2:1 und in der 75. Spielminute die verdiente 3:1 Führung für die Gastgeber. Die SpVgg B-S konnte zwar in der 80. Minute durch einen Strafstoß noch auf 3:2 verkürzen. Als nach einem Foulspiel schließlich der 3. Spieler der SpVggB-S mit Gelb-Rot vom Platz musste, war das Spiel gelaufen.
Die Mannschaft hat sich durch ihre Undiszipliniertheit selbst um den Erfolg gebracht. Hätte man das Spiel mit 11 Spielern zu Ende gebracht, wäre gegen die Mannschaft des FSV Ebringen an diesem Tag deutlich mehr drin gewesen.

Besser machte es die 2. Mannschaft der SpVgg B-S, die  einen verdienten 3:2 Sieg mit nach Hause nehmen konnte. Max Siegwart und Fabian Seger erzielten die Tore zur 2:1 Pausenführung. Sebastian Bossert machte in der 2. Hälfte den entscheidenden 3. Treffer.

 

SpVgg B-S mit verdientem Heimsieg

Tore: Andi Vordisch, Benni Kleinhans, Eigentor, Ilyas Yavuz

Die SpVgg B-S dominierte von Anbeginn das Spiel. Der in die Mannschaft zurückgekehrte Moritz Rostasy tat der Sicherheit der Abwehr sichtlich gut. Nach guten Anfangsgelegenheiten dauerte es bis zur 15. Minute, ehe Andi Vordisch aus 10 Metern zur 1:0 Führung ins Gästetor traf. Trotz weiterer Gelegenheiten konnten die Einheimischen die Führung bis zur Pause nicht ausbauen. Nach dem Wechsel zeigte sich dasselbe Bild. Der SV Gündlingen war bemüht, war aber an der 16-Metergrenze meist mit seinem Latein am Ende. Die SpVgg B-S war durch ihr Spiel über die Außen Murat Kör und Ilyas Yavuz deutlich gefährlicher. In der 60. Minute konnte nach einer Flanke Benni Kleinhans volley zur 2:0 Führung abschließen. 10 Minuten später war es wieder ein Aktion über die linke Außenbahn, die zur 3:0 Vorentscheidung führte. Eine Flanke von der linken Seite lenkte der Gästespieler vor dem heran stürmenden Ilyas Yavuz ins eigene Tor. Der Kapitän selbst machte schließlich alles klar. Iyas Yavuz konnte bei einem Alleingang den Gästetorhüter ausspielen und den Ball zum 4:0 Endstand ins Tor schieben.
Für die SpVgg B-S war es ein ganz wichtiger Dreier. Die Mannschaft zeigte eine geschlossene Leistung und war vor allem im Mittelfeld deutlich besser besetzt als die Gäste. Um am kommenden Mittwoch um 19:00 Uhr im Nachholspiel beim SV Opfingen ebenfalls erfolgreich zu sein, bedarf es erneut desselben Einsatzwillens und derselben Laufbereitschaft wie am heutigen Sonntag.

Eine der zahlreichen gefährlichen Aktionen im Gündlinger Strafraum.

Im Vorspiel konnte die 2. Mannschaft der SpVgg B-S einen 6:0 Sieg gegen den SV Gündlingen II einfahren. Jonas Ebner erzielte dabei allein 3 Tore und zeigte auch sonst eine herausragende Leistung.

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Männer haben 100 Gramm mehr Gehirn als Frauen – da ist unter anderem die Abseitsregel drin.

(Dieter Nuhr)