SpVgg B-S  -  VfR Umkirch  3:2

Tore:  Eigentor, Simon Heldt, Stefan Schmidt

Vor zahlreichen Zuschauern entwickelte sich von Anfang an eine interessante Partie, ohne dass ein Klassenunterschied festzustellen gewesen wäre. Die Gäste zeigten einen technisch und spielerisch versierten Fußball, dem die einheimische Mannschaft zunächst mit einer verstärkten Abwehrleistung begegnete. Ursächlich hierfür war der kurzfristige Ausfall der beiden Mittelfeldakteure Murat Kör und Matze Rosmanith, die ansonsten für das Bollschweiler Offensivspiel verantwortlich zeigen. Nach verteiltem Spiel in den ersten 15 Minuten konnte der VfR Umkirch einen Angriff über die linke Seite erfolgreich abschließen. Eine scharfe Hereingabe wurde vom einem einheimischen Abwehrspieler im 5m-Raum unglücklich ins eigene Tor zur 1:0-Gästeführung gelenkt. In der Folgezeit machte der VfR Umkirch das Spiel, ohne zu nennenswerten Toraktionen zu gelangen. Erst in der letzten Viertelstunde der ersten Spielhälfte bekam die Riede-Mannschaft das Geschehen besser in Griff, konnte aber zunächst nur über Standardsituationen Gefahr vor dem Gästetor entwickeln.

Trainer Riede wechselte in der Pause die Taktik. Die Mannschaft zeigte sich wesentlich entschlossener in der Vorwärtsbewegung und war fortan spielbestimmend. Immer wieder Sebastian Bossert auf der linken Außenbahn sowie Stefan Schmidt auf der rechten Seite schalteten sich in den Angriff ein. Im Mittelfeld waren es Vladi Wiesler und Christian Schuster, die unermüdlich das Spiel nach vorne trieben. Zum verdienten Ausgleich bedurfte es dann allerdings der gegnerischen Mithilfe. Der Ausgleichtreffer war das Ebenbild zum Führungstor. Dieses Mal vollendete ein Abwehrspieler des VfR Umkirch einen Sololauf von Sebastian Bossert zum 1:1 ins eigene Tor. B-S suchte nun die Entscheidung. Dadurch ergaben sich gute Kontermöglichkeiten für die Umkircher. Gleich zwei Mal mußten Spieler der B-S-Hintermannschaft für ihren bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie klären. Als in der 75. Spielminute Dubicki eine Steilvorlage an dem heraus stürmenden Torhüter Moritz Butsch vorbei ins Tor schoss, kamen jegliche Rettungsversuche zu spät. Die letzten 10 Minuten war dann an Dramatik kaum mehr zu überbieten. Trainer Riede baute darauf hin die die Viererkette um, nahm den Routinier Jochen Danner (Bese) als neuen Mann in die Abwehr und beorderte Stefan Schmidt in die Offensive.  B-S schnürte die Umkircher in der Schlussphase in ihrer eigenen Hälfte ein, konnte jedoch selbst die besten Torgelegenheiten nicht zum Ausgleich nutzten. Als der sehr gut agierende Schiedsrichter Kallenberger die letzten beiden Spielminuten anzeigte, hatte sich der Großteil der Bollschweiler Anhänger bereits mit einer Niederlage abgefunden. Simon Heldt war es vergönnt, in der 89. Minute das 2:2 durch einen direkt verwandelten Freistoß zu erzielen. Wiederum Simon Heldt zirkelte eine Minute später einen Freistoß von halbrechts gefährlich auf das Gästetor, den der Torwart nur abklatschen konnte. Den Abpraller verwandelte Stefan Schmidt aus kurzer Distanz per Kopf zur 3:2 Führung.

Kurze Zeit später war der Pokalkrimi zu Ende.  Bei der Riede-Elf setzte überschwenglicher Jubel ein, während den Spielern des VfR Umkirch die Enttäuschung verständlicherweise ins Gesicht geschrieben stand. Gleichwohl kann dem Gästeteam am gestrigen Abend ein hervorragendes Fußballspiel attestiert werden, das trotz der Bedeutung von gegenseitiger Fairness geprägt war.

Das Pokalfinale findet am 13. Mai (Christi Himmelfahrt) in Hausen statt. Gegner der SpVgg B-S ist der SV Mundingen.

Der Mannschaft des VfR Umkirch wünscht die SpVgg B-S an dieser Stelle viel Erfolg für die noch anstehenden Punktspiele und alles Gute für den Aufstieg in die Kreisliga A.

 

 

SV Gottenheim I  -  SpVgg B-S I   0:3

 

Tore: Benjamin Kleinhans, Andreas Vordisch, Stefan Schmidt

 

Spvgg Bollschweil/Sölden II – FC St.Georgen II  1-0   (0-0)

 

Aufstellung Bollschweil:

F.Müller, T.Hauke, T.Schweizer, D.Fischer, N.Gemajli (85.min Danner), M.Kör, J.Bohny, T.Schmidt, J.Lais (70.Min Körner), A.Tietzmann, I.Yavuz (45.Min Niemeyer)

Bank: J.Niemeyer, J.Körner, J.Danner

 

Im Nachholspiel der zweiten Mannschaften, zwischen Bollschweil und St.Georgen, konnte unser Spielertrainer Johannes Bohny auf Spieler aus dem Kader der Ersten zurückgreifen .

In dem lange ausgeglichenen Spiel gab es auf beiden Seiten wenig Torchancen, so dass es mit einem gerechten 0-0 in die Pause ging .

Gegen Anfang der zweiten Hälfte hatte Bollschweil mit einem Pfostenschuss durch Naim Gemajli Pech, auch St.Georgen kam besser ins Spiel, doch sie scheiterten immer wieder am besten Bollschweiler an diesem Abend, unserem Torwart Flo Müller .

In der 75. Minute erzielten wir nach schöner Kombination, durch einen Schuss von Tobi Hauke, das 1:0. Fast im Gegenzug hatten wir Glück und den Pfosten auf unserer Seite. In der Schlussphase mussten wir noch einige Situationen meistern, aber wir ließen uns den ersten Sieg nicht mehr nehmen

In diesem Spiel sah man, was mit dem nötigen Einsatz zu erreichen ist.

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Schlimm ist dieses Gejammer. Tut hier weh, tut da weh. Aber solange Sie das Handy halten können, muß ja noch genug Kraft da sein.

(Werner Lorant)