Liebe Fans der SpVgg Bollschweil- Sölden, liebe Fußballfreunde,

die Saison 2016/17 ist seit mehreren Wochen abgeschlossen und es wird Zeit für einen Rückblick mit Fazit, sowie die Vorschau auf die kommende Spielzeit.


Das Trainerduo Benni Schwab/Sebastian Hartmann wird die SpVgg B-S auch in der Saison 2017/18 coachen.

Bevor die erste Saison nach dem Abstieg startete, gab es einige personelle Änderungen bei der ersten Mannschaft. Mit Ronnie Konan und Florent Terstena, verließen zwei Spieler, die von „außerhalb“ in der Winterpause kamen den Verein nach nur einem halben Jahr bereits wieder. Grund hierfür dürfte der Wechsel auf der Trainerbank sein, denn die SpVgg entschied sich dazu, die Zusammenarbeit mit Sedat Simsek und Rainer König zu beenden. Die beiden planten weitere auswärtige Spieler zu verpflichten, umso die Qualität der Mannschaft zu steigern, allerdings auf Kosten derer, die seit Jahren in Bollschweil spielen und aus den vereinszugehörigen Dörfern stammten. Mit Benjamin Schwab und meiner Wenigkeit (Sebastian Hartmann) übernahmen zwei „Eigene“ die Geschicke der ersten Mannschaft. Unser Weg unterschied sich grundlegend von der Variante unserer Vorgänger, denn für uns stellte es keine Lösung dar, Geld in Spieler zu investieren die die erste Mannschaft zwar qualitativ weiter bringen würden, allerdings keinerlei Bindung zu diesem Verein haben und somit auch keine dauerhafte Lösung darstellen würden. Wir erhofften uns durch den bitteren Abstieg die Chance auf einen grundlegenden Neuanfang. Der Kader für die beiden aktiven Mannschaften war zwar alles andere als groß, dafür wussten wir um die Verbundenheit eines jeden Einzelnen mit der Spielvereinigung, denn 99% des Kaders stammen aus unserer eigenen Jugend. Es begann eine sehr laufintensive und harte Vorbereitung, denn allen war bewusst, dass wir in der Kreisliga B IV nur bestehen würden, wenn wir unseren Gegner konditionell und kämpferisch Paroli bieten könnten.

Zum Saisonauftakt wurden unsere Mühen zum ersten Mal belohnt und man setzte durch das Weiterkommen gegen den Kreis A Ligisten SV Köndringen ein erstes Ausrufezeichen. Obwohl sich die neue Saison noch in den Startlöchern befand war spürbar, dass im Kohlwald wieder etwas ins Rollen kommt. Viele Fans aus den drei Gemeinden waren zum Spiel gekommen um zu sehen, wie sich die Neuformierte Truppe schlagen würde und ihnen wurde direkt gezeigt, wodurch sich das Spiel der SpVgg das gesamte Jahr auszeichnen würde. Die logischerweise spielerische Unterlegenheit gegen den Kreis A Ligisten wurde mit einem aufopferungsvollen Kampf und außergewöhnlichem Einsatz wett gemacht. Man spürte seit Jahren wieder, dass sich die Mannschaft die auf dem Feld steht mit dem Verein zu 100% identifiziert.
Nach diesem überaus erfreulichen Auftakt waren Fans, Spieler und auch wir Trainer voller Vorfreude auf unsere erste Saison in der Kreisliga B IV

Es würde jetzt den Rahmen dieses Beitrags sprengen, jedes einzelne Spiel ausführlich zu beleuchten, deshalb werde ich mich auf die „Highlights“ unserer ersten Kreisliga B IV Saison beschränken. Ganz ohne Frage waren unsere zwei Derbysiege gegen den Nachbarverein aus Ehrenstetten und Kirchhofen die schönsten Erfolge dieser Saison. Im Hinspiel lieferten wir uns bei starkem Regen eine regelrechte Schlammschlacht, in der kein Trikot sauber blieb. Nach einer turbulenten ersten Hälfte mit fünf Toren, konnten wir in der zweiten Halbzeit das Spielgeschehen dominieren und gewannen letztlich verdient mit 4:2. Im Rückspiel auf fremden Rasen muss man eher von einem glücklichen last-minute Sieg sprechen, denn Ehrenkirchen war gewillt, die Hinspielniederlage wett zu machen, doch hielt uns der an diesem Tag überragende Dave hinten die Null und mit der letzten Aktion des Spiels schaffte unser Neuzugang aus dem schönen Prechtal, Johannes Ruh, den Siegtreffer zu erzielen.

Sinnbildlich für diese Saison waren die vielen Siege nach Rückständen, wie zum Beispiel im Hinspiel gegen Steinenstadt. Trotz eines sehr guten Starts ging es letztlich aufgrund zweier Unachtsamkeiten mit 1:2 in die Kabine. Für eine junge Mannschaft wie es wir dieses Jahr waren, wäre es nicht weiter verwunderlich gewesen, wenn wir im Anschluss eingebrochen wären und das Spiel dementsprechend verloren hätten, doch unser Team kam mit einem unglaublichen Willen aus der Kabine, dieses Spiel noch zu drehen und setzte ungeahnte Kräfte frei. Das Spiel endete mit 5:2 und zeigte Benny und mir, was für ein Wille in jedem Einzelnen steckt.
Nicht unerwähnt darf man leider auch die „verschenkten“ Punkte lassen. Hin und wieder in der sehr langen Saison schleichte sich bei uns der Leichtsinn ein. Vor allem gegen Gegner aus der unteren Tabellenregion ging unsere Mannschaft ab und an mit der fehlenden Konzentration ins Spiel und bekam dann postwendend in den darauffolgenden 90 Minuten zu spüren, dass man Spiele in dieser Liga nur gewinnt, wenn man zu 100% mit dem Kopf bei der Sache ist.
An dieser Stelle muss man die Jungs, allerdings auch in Schutz nehmen, denn alles in allem haben sie es diese Saison wirklich sehr gut gemacht und alle Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen.

Im Moment befinden wir uns in der Vorbereitung auf die neue Saison. Wie schon letztes Jahr wird es eine lange und intensive Vorbereitung werden, doch ohne Fleiß keinen Preis und wir sind uns sicher, dass unsere Jungs auch dieses Jahr wieder voll mitziehen werden!
Hauptaugenmerk in der Vorbereitung und auch während der Saison wird sein, unsere A-Jugendspieler in die Mannschaft zu integrieren. Es kommen insgesamt acht Spieler aus dem Jugendbereich in die aktive Mannschaft, die sehr viel Potential mit sich bringen, das es zu entfalten gilt. Abschließen möchte ich mit der wohl erfreulichsten Nachricht mit Blick auf die neue Runde. Die SpVgg Bollschweil/Sölden hat keinen einzigen Abgang zu vermelden! Das könnte ligaweit einzigartig sein und zeigt wie sehr alle mit dem Verein verbunden sind und wie gut die Jungs sich auf und neben dem Platz verstehen. Verfasser Sebastian Hartmann

 

Unsere Neuen für die Saison 2017/18



Vordere Reihe von links: Marcel Hug, Toni Karle, David Ebrahimzadeh, Timo Sumser (alle eigene A-Junioren), Jonas Ebner (Rückkehrer vom VfR Hausen) und Betreuer Thomy Heim.
Obere Reihe von links.:  Pascal Prudlik, Fynn Potoschnik (alle eigene A-Junioren), Johannes Ruh (Zuzug aus Prechtal), Philipp Müller (SG Ehrenkirchen), Deniz Dumlu,  Anton Stämmler (alle eigene A-Junioren) und Trainer Benni Schwab.
Auf dem Bild fehlt Noah Widmer (Neuzugang von den A-Junioren).

Nächste Begegnungen

Kreisliga B 4

SG Bremgarten I - SpVgg B-S I
am Sonntag, den 22.10.2017 um 15:00 Uhr

Kreisliga C 4

SG Bremgarten II - SpVgg B-S II
am Sonntag, den 22.10.2017 um 13.00 Uhr

 

Zur Tabelle

 

 

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Auch die Schiedsrichterassistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen.

(Wilfried Mohren)