Mit dem 6 Punkte Sonntag der aktiven Mannschaft endete am gestrigen Sonntag eine sehr ereignisreiche erste Saisonhälfte. Grund genug für uns die Geschehnisse der letzten Monate noch einmal Revue passieren zu lassen:

Mit dem Abstieg in der letzten Saison sollte zu Beginn der Saison 2016/17 ein großer Umbruch erfolgen. Mit Benjamin Schwab, Max Glesius und Sebastian Hartmann übernahm ein sehr junges und genauso unerfahrenes Trainerteam aus den eigenen Reihen die Verantwortung über die aktive Mannschaft. Die Entscheidung der Vorstandschaft den drei eine Chance zu geben, traf nicht überall auf Verständnis und wurde kritisch hinterfragt. Das neue Trainerteam wollte in erste Linie den Zusammenhalt in der Mannschaft und auch im Dorf wiederherstellen. Die neu zusammengesetzte Mannschaft, die nahezu nur aus Spielern aus den drei vereinszugehörigen Dörfern Bollschweil, Sölden und St. Ulrich stammt, schaffte es innerhalb kürzester Zeit genau diesen Zusammenhalt wieder zu stärken und lockte so von Wochenende zu Wochenende wieder mehr Leute auf den Sportplatz. Es ist sehr erfreulich, dass mittlerweile wieder viele alt bekannte Gesichter auf dem Sportplatz anzutreffen sind, die man noch in den letzten Jahren vermisst hatte.

Sportlich gesehen begann die neue Spielzeit mit einem Paukenschlag. Unsere sehr junge Mannschaft kegelte in der ersten Runde den höherklassigen TV Köndringen nach Verlängerung aus dem Bezirkspokal. Der Start in der Kreisliga B IV verlief hingegen etwas holpriger, sodass die SpVgg nach vier Spieltagen mit lediglich vier Punkten dastand. Für das Trainerteam um Benjamin Schwab kam dies keinesfalls überraschend, es war zu erwarten, dass das junge und unerfahrene Team seine Zeit brauchen würde um sich zu finden. So kam es dann auch, denn das Team konnte seine Leistung von Spieltag zu Spieltag steigern und spätestens nach dem souveränen 3:0 Sieg im Obermünstertal war für alle ersichtlich, dass sich die Mannschaft nicht nur abseits des Platzes super verstand, sondern das nun auch auf das Spielfeld bringen konnte. Die anfänglich kritischen Stimmen verstummten mehr und mehr und wandelten sich in Zuspruch um. Mit dem gestrigen Erfolg schaffte unsere erste Mannschaft den Sprung auf den 6. Tabellenplatz, mit dem sicherlich jeder im Verein mehr als zufrieden sein kann.

Neben der positiven Entwicklung im sportlichen Bereich, müssen an dieser Stelle auch die Baumaßnahmen erwähnt werden, die im letzten halben Jahr getätigt wurden. Neben den Zisternen für die Beregnungsanlage konnte das lang geplante Flutlicht auf dem kleinen Platz realisiert werden. Als größte Neuerung in dieser Saison ist allerdings die Fertigstellung des Allwetterrasens (siehe Bild) zu nennen. Unter der Regie von Jürgen Sumser konnte die SpVgg ihren veralteten Hartplatz in einen Rasenplatz umbauen, der auch in den Wintermonaten bespielbar ist. Ein Ende ist allerdings noch nicht in Sicht, erst letzte Woche wurde das Fundament für den Ballfangzaun gesetzt und dadurch kann demnächst das nächste Bauprojekt abgeschlossen werden.

Es ist schön zu sehen, dass in Bollschweil sowohl auf dem Platz, als auch im Umfeld vieles vorangeht. Der angestrebte Neuanfang bei der SpVgg war bis jetzt ein voller Erfolg und wir hoffen sehr, dass sich dieser positive Trend auch im Jahr 2017 fortsetzen wird.

Die SpVgg Bollschweil/Sölden bedankt sich bei allen Spielern, Fans und Unterstützern für das bisherige Engagement und wünscht allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit.

alt

Nächste Begegnungen

Kreisliga B 4

SG Bremgarten I - SpVgg B-S I
am Sonntag, den 22.10.2017 um 15:00 Uhr

Kreisliga C 4

SG Bremgarten II - SpVgg B-S II
am Sonntag, den 22.10.2017 um 13.00 Uhr

 

Zur Tabelle

 

 

Mitgliedsantrag

Unterstützen Sie die SpVgg Bollschweil-Sölden!
Werden Sie Mitglied!

zum Antrag...

Du bist kein Tiger, wenn du keine Eier hast.

(Marko Pantelic)