Aktive Spielberichte

Die Spielberichte unserer Begegnungen.

SpVgg Niederlage in Auggen

Tore: Matze Rosmanith

Die SpVgg B-S mußte gegen den Tabellenführer  gleich auf 3 Stammspieler verzichten, sodass Trainer Riede auf der Bank so gut wie keine Alternativen hatte.  Auggen begann die Partie mit hohem Tempo und konnte bereits in der 5. Minute nach einem Eckball, den M. Wettengel per Kopf unhaltbar im BS-Tor verwandeln konnte, mit 1:0 in Führung gehen. Die Elf um Kapitän Rosmanith zeigte sich wenig geschockt und kam mit zunehmender Spieldauer immer besser zu Recht. Nach einer Viertelstunde war es Rosmanith der einen auf das rechte 16m-Eck getretenen Eckstoß direkt verwandeln konnte. Die Hintermannschaft der SpVgg B-S stand sicher. Die Auggener Torfabrik kam zu keinen nennenswerten Torgelegenheiten. Da bedurfte es schon der Mithilfe des mitunter unglücklich agierenden Schiedsrichters, um für Gefahr im Gästestrafraum zu sorgen. In der 35. Spielminute entschied der Unparteiische an der Strafraumgrenze nach einem Foulspiel eines Auggener Angreifers auf Freistoß gegen die SpVgg B-S, den wiederum  M. Wettengel per Kopf zum 2:1 ins Bollschweiler Tor verlängern konnte. Kurz vor der Halbzeitpause scheiterte Andi Vordisch nach einem schönen Konter am Auggener Keeper.
Auch nach der Halbzeit versuchte die Riede-Truppe engagiert, den Ausgleich zu erzielen. Als die SpVgg B-S verletzungsbedingt zweimal auswechseln mußte, wurde der Druck der Gastgeber immer stärker. In der 75. Minute nutzte erneut M. Wettengel ein Mißverständnis in der Gäste-Hintermannschaft mit seinem 3. Tor zum vorentscheidenden 3:1. Aber auch die dezimierte SpVgg-Truppe kam gegen den Tabellenführer zu weiteren Torgelegenheiten. Kurz Schluss brachte ein schneller Konter über die linke Seite den 4:1 Endstand.

Spielszene um die 60. Spielminute als die SpVgg B-S auf den Ausgleich drängte.

Als Fazit bleibt, dass die SpVgg B-S sich beim Tabellenführer in Anbetracht der Personalsituation so teuer wie möglich verkauft hat. Der Unterschied zu Auggen hieß an diesem Tag Mario Wettnagel. Bleibt zu hoffen, dass sich die weiteren Verletzungen nicht als langwierig herausstellen. Am kommenden Mittwoch wartet bei der Spvgg Untermünstertal bereits eine weitere schwere Aufgabe.

SV Mundingen - SpVgg B-S I 8:2

Tore:  Tobias Hauke, Andi Vordisch

Vor der imposanten Kulisse von 1500 Zuschauern auf dem Sportgelände des VfR Hausen ging unsere Mannschaft mit einer defensiven Ausrichtung ins Spiel. Aus einer verstärkten Abwehr sollten zunächst  die angriffstarken Mundinger kontrolliert werden. Bereits nach wenigen Minuten war diese Taktik gegenstandslos. Nach einem zunächst harmlosen Angriff über die linke Seite senkte sich eine abgefälschte Flanke über Torhüter Moritz Butsch an den Innenposten und von dort zur Überraschung aller Beteiligten ins Tor. B-S versuchte, diesem Anfangsschock durch verstärktes Spiel nach vorne entgegen zu wirken, und wurde 10 Minuten erneut auf dem falschen Fuß erwischt. Nach einem Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung versagte die Abseitsfalle, so dass ein Mundinger Stürmer allein auf Torhüter Moritz Butsch zulaufen und diesen umspielen konnte. Kaum hatte man sich von der 2:0 Führung erholt, war es ein Kopfballtreffer, der nach einer Standardsituation in  der 30. Minuten bereits die 3:0 Vorentscheidung brachte. Unsere Elf schaffte es in der Folgezeit nicht, über einen ordentlichen Spielaufbau im Mittelfeld zwingend vor dem Tor des SV Mundingen aufzutauchen. Immer wieder waren es Abspielfehler im Spiel nach vorne, die den Gegner zu guten Kontermöglichkeiten einluden.  Die Mundinger waren dazu noch kaltschnäutzig und hatten eindeutig die Lufthoheit auf dem Spielfeld. Sie nutzten die sich bietenden Möglichkeiten schonungslos zu einer verdienten 5:0 Pausenführung. Nach dem Wechsel zeigte sich B-S erholt, wurde aber wiederum nach einem Fehler im Mittelfeld 5 Minuten nach Wiederanpfiff eiskalt erwischt. Mundingen beschränkte sich in der Folgezeit auf die Spielkontrolle, so dass die Riede-Elf  zu Chancen und durch Tobias Hauke und Andi Vordisch zu 2 Toren kam. Allerdings konnte auch der SV Mundingen 2 weitere Treffer auf seinem Konto gegen die an diesem Tage alles andere als sattelfeste B-S-Hintermannschaft verbuchen.

Szene aus der 2. Halbzeit als die SpVgg B-S nach dem Anschlusstreffer ihre beste Phase hatte.

Am Ende stand ein verdienter 8:2 Erfolg des SV Mundingen, der damit nach 2009 den Titel  "Doppelpass-Bezirkspokalsieger" erfolgreich verteidigen konnte. Für die Mannschaft um Robi Riede dürfte die Niederlage kein Beinbruch sein. Auf Vereinsseite war man sich bereits vor dem Spiel einig, dass allein das Erreichen des Endspiel der größte Erfolg in der 62-jährigen Vereingeschichte darstellt. Außerdem bleibt das Hauptziel die Meisterschaftsrunde, wo man weiterhin die besten Möglichkeiten hat, die Aufstiegsspiele zur Bezirksliga zu erreichen. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft mit der Niederlage ebenso umzugehen versteht. Bereits am kommenden Sonntag empfängt man mit dem VfR Pfaffenweiler den Tabellenführer der Kreisliga A III, der mit einem Punktgewinn bereits die Meisterschaft perfekt machen kann.

Die sichtlich enttäuschten Spieler bedanken sich nach dem Finalspiel bei den zahlreich mitgereisten Fans, die ihre Mannschaft bis zum Schluss aufopferungsvoll unterstützten.

SpVgg B-S  -  VfR Umkirch  3:2

Tore:  Eigentor, Simon Heldt, Stefan Schmidt

Vor zahlreichen Zuschauern entwickelte sich von Anfang an eine interessante Partie, ohne dass ein Klassenunterschied festzustellen gewesen wäre. Die Gäste zeigten einen technisch und spielerisch versierten Fußball, dem die einheimische Mannschaft zunächst mit einer verstärkten Abwehrleistung begegnete. Ursächlich hierfür war der kurzfristige Ausfall der beiden Mittelfeldakteure Murat Kör und Matze Rosmanith, die ansonsten für das Bollschweiler Offensivspiel verantwortlich zeigen. Nach verteiltem Spiel in den ersten 15 Minuten konnte der VfR Umkirch einen Angriff über die linke Seite erfolgreich abschließen. Eine scharfe Hereingabe wurde vom einem einheimischen Abwehrspieler im 5m-Raum unglücklich ins eigene Tor zur 1:0-Gästeführung gelenkt. In der Folgezeit machte der VfR Umkirch das Spiel, ohne zu nennenswerten Toraktionen zu gelangen. Erst in der letzten Viertelstunde der ersten Spielhälfte bekam die Riede-Mannschaft das Geschehen besser in Griff, konnte aber zunächst nur über Standardsituationen Gefahr vor dem Gästetor entwickeln.

Trainer Riede wechselte in der Pause die Taktik. Die Mannschaft zeigte sich wesentlich entschlossener in der Vorwärtsbewegung und war fortan spielbestimmend. Immer wieder Sebastian Bossert auf der linken Außenbahn sowie Stefan Schmidt auf der rechten Seite schalteten sich in den Angriff ein. Im Mittelfeld waren es Vladi Wiesler und Christian Schuster, die unermüdlich das Spiel nach vorne trieben. Zum verdienten Ausgleich bedurfte es dann allerdings der gegnerischen Mithilfe. Der Ausgleichtreffer war das Ebenbild zum Führungstor. Dieses Mal vollendete ein Abwehrspieler des VfR Umkirch einen Sololauf von Sebastian Bossert zum 1:1 ins eigene Tor. B-S suchte nun die Entscheidung. Dadurch ergaben sich gute Kontermöglichkeiten für die Umkircher. Gleich zwei Mal mußten Spieler der B-S-Hintermannschaft für ihren bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie klären. Als in der 75. Spielminute Dubicki eine Steilvorlage an dem heraus stürmenden Torhüter Moritz Butsch vorbei ins Tor schoss, kamen jegliche Rettungsversuche zu spät. Die letzten 10 Minuten war dann an Dramatik kaum mehr zu überbieten. Trainer Riede baute darauf hin die die Viererkette um, nahm den Routinier Jochen Danner (Bese) als neuen Mann in die Abwehr und beorderte Stefan Schmidt in die Offensive.  B-S schnürte die Umkircher in der Schlussphase in ihrer eigenen Hälfte ein, konnte jedoch selbst die besten Torgelegenheiten nicht zum Ausgleich nutzten. Als der sehr gut agierende Schiedsrichter Kallenberger die letzten beiden Spielminuten anzeigte, hatte sich der Großteil der Bollschweiler Anhänger bereits mit einer Niederlage abgefunden. Simon Heldt war es vergönnt, in der 89. Minute das 2:2 durch einen direkt verwandelten Freistoß zu erzielen. Wiederum Simon Heldt zirkelte eine Minute später einen Freistoß von halbrechts gefährlich auf das Gästetor, den der Torwart nur abklatschen konnte. Den Abpraller verwandelte Stefan Schmidt aus kurzer Distanz per Kopf zur 3:2 Führung.

Kurze Zeit später war der Pokalkrimi zu Ende.  Bei der Riede-Elf setzte überschwenglicher Jubel ein, während den Spielern des VfR Umkirch die Enttäuschung verständlicherweise ins Gesicht geschrieben stand. Gleichwohl kann dem Gästeteam am gestrigen Abend ein hervorragendes Fußballspiel attestiert werden, das trotz der Bedeutung von gegenseitiger Fairness geprägt war.

Das Pokalfinale findet am 13. Mai (Christi Himmelfahrt) in Hausen statt. Gegner der SpVgg B-S ist der SV Mundingen.

Der Mannschaft des VfR Umkirch wünscht die SpVgg B-S an dieser Stelle viel Erfolg für die noch anstehenden Punktspiele und alles Gute für den Aufstieg in die Kreisliga A.

 

 

SpVgg B-S I - Allemannia Müllheim I 4:5

Tore:  2x Tobi Krämer, Matthias Rosmanith, Stefan Schmidt

Die SpVgg B-S ging bereits nach 5. Minuten durch Tobi Krämer in Führung, der einen Abpraller aus kürzester Distanz verwerten konnte. In der 25. Minute konnte Matze Rosmanith einen Freistoß flach und präzis in der linken Müllheimer-Torecke zum 2:0 unterbringen. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel ohne nennenswerten Torszenen auf beiden Seiten. Nach dem Seitenwechsel zunächst dasselbe Bild. In der 70. Minute war es dann wieder Tobi Krämer, der erneut nach einer zu kurzer Abwehr der Gäste zur Stelle war und aus 5 Meter den Ball im rechten Tordreieck unterbringen konnte. Nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft gelang den Gästen aus Müllheim etwas überraschend der Anschlusstreffer. Die Einheimischen versuchten weiterhin durch Offensive, das Spiel zu kontrollieren. Bis zur 80. Minute hatte die Riede-Truppe gleich mehrfach die Gelegenheit zum 4. und alles entscheidenden Treffer. Allerdings wurde dabei die Abwehr vernachlässigt und man mußte innerhalb von 5 Minuten durch 2 Konter den Ausgleich hinnehmen. Dasselbe Bild in der 88. Minute: Wieder wurde die B-S-Abwehr durch einen weiten Flugball über die rechte Seite überlaufen. Ein herrlicher Flachschuss ins lange Eck brachte die 4:3 Führung der Gäste. Direkt nach dem Anspiel gelang Stefan Schmidt mit einem Heber ins rechte Toreck der 4:4 Ausgleich. Als man sich auf den Rängen schon mit einer sicherlich nicht erwarteten Punkteteilung abgefunden hatte, kam es noch schlimmer. Wiederum nach einem Konter mußte unsere Mannschaft durch einen Sonntagsschuss aus 35 Meter sogar nach die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen, die völlig unnötig und deshalb umso bitterer war.

Matthias Rosmanith beim Freistoß zur 2:0 Führung.

SV Gottenheim I  -  SpVgg B-S I   0:3

 

Tore: Benjamin Kleinhans, Andreas Vordisch, Stefan Schmidt